Das Licht untern den Scheffeln . Under the bushels

Rauminstallation 2007/2008

installation

„Und er sprach zu ihnen: Zündet man etwa ein Licht an, um es unter den Scheffel oder unter die Bank zu setzen? " Markus 4, 21-22

And he said unto them: Is a candle brought to be put under a bushel, or under a bed? And not to be set on a candlestick? " Marcus 4, 21-22

 

 

Die Installation besteht aus 21 schwarzen Eimern und einem Quader sowie Lichtquellen, die darunter gestellt werden.

 

Licht ist etwas Existenzielles. Lange bevor es dekoriert und blendet, bildet es ein Element des Lebens. Entgegen des biblischen Ratschlags steht dieses Licht hier unter schwarzen Eimern. Doch das ist nicht falsch, denn diese "Scheffel" schützen das kostbare Gut vor Missbrauch und gleichzeitig aber den Betrachter davor, geblendet zu sein. Die so verborgenen Lichtquellen bilden mondsichelförmige Flächen auf dem Kirchenboden und machen so Details sichtbar, die wir gewohnt sind, nicht mehr wahrzunehmen. Die „Scheffel“ bilden Gruppen, die organisch angeordnet sind. Sie scheinen zu wachsen und sich im ganzen Raum auszubreiten.

 

The installation consists of 21 black buckets and light sources placed under them.

Light is something existential. Long before it decorates and blinds it forms an element of life. Contrary to the biblical advice this light is put under black buckets. But that is not wrong, because these „bushels“ protect the precious goods from misuse and, at the same time, protect the observer from being blinded. The so hidden light sources form half-moon-shaped shapes on the church floor and let details become visible which we are not used to perceiving anymore. The „bushels“ form groups, placed in an organic order. They seem to grow and spread throughout the whole room.

zurück / back

 
GOLLA-Installationen