Die Wandlung der Unschuld . Metamorphosis of the Innocent

fotografische Arbeit  (19tlg.) / photographic work

1998

 

Schuhring / DLM Offenbach

"Die Fotokünstlerin Monika Golla betritt mit ihrer Kunst das letzte Grenzgebiet der Provokation. Nachdem die Sexualität in all ihren verschiedenen Facetten von Künstlern und Fotografen wie Jeff Koons, Helmut Newton, Andreas Serrano, Robert Mapplethorpe, dem Japaner Araki und dem Österreicher Matthias Herrmann erforscht, bloßgestellt und ausgebeutet wurde, kehrt Monika Golla zurück zur Erotik und betreibt gleichzeitig eine Art Entmythologisierung der Sexualität und der Pornografie in der postmodernen Gesellschaft am Ende des Jahrhunderts. In dieser Fotoserie geht es - wie der Titel uns verrät - um die Wandlung der Unschuld. Es geht hier um Fragen der Sexualität, aber auch um neutrale Dinge, die irgendwie ihre Neutralität verloren haben. Hierbei handelt es sich um Schuhe.

Es ist schon merkwürdig, wie ein neutrales, sozusagen „unschuldiges“ Objekt, seine Unschuld durch einen neuen, ungewöhnlichen Sinnzusammenhang verlieren kann. Die hohen Absätze der Damenstöckelschuhe werden durch den Kontext der Bilder zu Phallussymbolen. Man denkt sofort an Schuhfetischisten und sadomasochistischen Sex, an Damen der Nacht und an die Erotik der Modewerbung. Auch in diesem Fall geht es um Detailaufnahmen, die den gewohnten, das heißt normalen Bezugsrahmen wegschaffen bzw. um Zusammenstellungen, die ihr natürliches Verhältnis zur Umgebung umwandeln. So gesehen ist Scham- und auch Pornografie- eindeutig eine Frage des Kontexts bzw. der Perspektive.“

Gérard A. Goodrow

 

"With her art, the photo artist Monika Golla enters the last frontier of provocation. After sexuality in all its different facets has been researched, uncovered and exploited by artists and photographers such as Jeff Koons, Helmut Newton, Andreas Serrano, Robert Mapplethorpe, the Japanese Nobuyoshi Araki and the Austrian Matthias Herrmann, Monika Golla returns to eroticism and, at the same time, pursues a sort of demythologizing of sexuality and pornography in postmodern society at the end of the century. In this photo series it is about as the title tells us- the transformation of innocence. It is about issues of sexuality, but also about neutral items that have somehow lost their neutrality. There are shoes. It is strange how a neutral, so-to-say „innocent“ object, can lose its innocence through a new, unusual context of meaning. The high heels of ladies stilettos become phallus symbols through the context of the pictures. One at once thinks of shoe- fetishists and sado-masochistic sex, of ladies of the night and the eroticism in fashion photography."

Gérard A. Goodrow

Stiefeletten

 

Spanner

Kunstsammlung des Deutschen Ledermuseums / Deutschen Schuhmuseums, Offenbach (Schuhring)

zurück / back  

Link: Lost and Found

Link: Fünf vor Zwölf (Cinderella)